Wichtiger Hinweis aus gegebenen Anlass:

Zur Verlangsamung der Ausbreitung des Corona-Virus wird der Publikumsverkehr im Gebäude bis auf Weiteres eingeschränkt.

Mündliche Verhandlungen finden nur noch in unaufschiebbaren Eilsachen statt. Die für den Sitzungsbetrieb erforderliche Öffentlichkeit bleibt indes gewahrt.

Alle Eingaben und Anträge sind schriftlich einzureichen. Dies kann nicht nur per E-Mail, Telefax und Post, sondern auch über den Hausbriefkasten geschehen.

Persönliche Vorsprachen sind nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich


Sprechzeiten erstrecken sich auf die Rechtsantragstelle (auch in Nachlasssachen):

Montag bis Freitag von 09:30 Uhr bis 11:00 Uhr


Beurkundungen von Kirchenaustritten

Eine Terminvergabe ist zur Zeit nicht möglich

 

Kassen- und Schalterstunden der Zahlstelle

Zur weiteren Eindämmung des Coronavirus bleibt die Zahlstelle ab 24.03.2020 geschlossen.

Neuerung ab 01.04.2020 

Zentraler Eil- und Bereitschaftsdienst

Außerhalb der o.g. regulären Dienstzeiten ist zur Erledigung unaufschiebbarer Rechtshandlungen bei dem Amtsgericht Bergheim ein zentraler Eil- und Bereitschaftsdienst für die linksrheinischen Amtsgerichte im Landgerichtsbezirk Köln (Amtsgerichte Bergheim, Kerpen und Brühl) eingerichtet.

Anträge im Eil- und Bereitschaftsdienst können ausschließlich bei dem Amtsgericht Bergheim während der folgenden Sprechzeiten bzw. unter der folgenden Telefaxnummer gestellt werden:

Sprechzeiten:

Samstags und an sonstigen dienstfreien Werktagen (Rosenmontag, Heiligabend, Silvester) von 10:00 Uhr bis 11:00 Uhr.

Telefax: 02271 - 809149

Telefon: 02271 - 809101